02.02.2017 – Jazzkarussell – Rude Reminders

02.02.2017 – Jazzkarussell – Rude Reminders

RootsReggaeMusic aus dem Pott

Leo Kurowski – lead vocals, percussion, melodica
Ricky Westerfeld – guitar, vocals
Kai Weiner – organ, vocals
Marius „Daddy“ Aquarius – bass
Lion „Dread Lion“ Schmitz – drums
Hobbit „The Musicman“ – percussions
Sebastian Gerhards „Beb“ – saxophone
Max Wehner – trombone

Donnerstag, 02. Februar 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

2016 spielten die als willkommene Neuerscheinung auf den großen Festivals entlang der Ruhr und begeisterten die vielen Anhänger des Rootsreggae mit ihren Erinnerungen an die Wurzeln und den alten urwüchsigen Sound des Reggae.
Leo Kurowski ist Sänger, er spielt Melodica, ist Perkussionist und Songschreiber der Rude Reminders.
Mit einer mächtigen Bläsersection, der Hammond-Orgel, dem Satzgesang und einer brennenden Rhythmusgruppe verbreiten die Rude Reminders eine unwiderstehliche Botschaft: Lasst uns die Zeit besser machen – Bewegt euch!

Wer nun erwartet, alte Bob Marley-Songs zu hören, der irrt, denn die Songs sind neu, aktuell und handgemacht, geschrieben von Leo Kurowski und vom Gitarristen Ricky Westerfeld. Diese Rohdiamanten wurden von Organist Kai Weiner geschliffen und mit der Folkwang-Fraktion Sebastian Gerhards (sax) und Max Wehner (trombone) zum Glänzen gebracht.
Die pfundigen und stets melodiösen Basslinien von Marius Aquarius, die ausgefeilten Beats, die dem one-drop-drummer Lion so leicht aus dem Handgelenk kommen, „Hobbit the musicman“, der an der perfekten Stelle die cowbell anschlägt – dies alles macht den typisch tiefen organischen sound dieser Band aus und gibt den Musikern Raum zu ultimativen Jazz-Improvisationen und überraschenden Dub-Sessions, die einen vom Stuhl reißen.