Bilder von Roswitha Gehrke-Lajovita – Karibik und Poesie treffen auf…? am 18.08.2013 um 18 Uhr

Plakat Karibik-und-Poesie-web-001Nach „Junge Kunst aus Bayern“ können wir Ihnen im Gdanska, Oberhausen, ab Sonntag, 18.08.2013, die in der Karibik aufgewachsene, in Oberhausen lebende Künstlerin  

Roswitha Gehrke-Lajovita vorstellen.

Am Anfang ihres künstlerischen Weges stand die Zusage eines Stipendiums an der Folkwangschule– Essen. Umwege blieben nicht aus, erwiesen sich aber letztlich ebenso wie die Zusammenarbeit mit den Künstlern wie Schwab (Düsseldorf) oder Duffek (Wien ) als sehr sinnvoll. So zeigt sich R. Gehrke heute als eine Künstlerin, die ihren eigenen unverwechselbaren Stil geprägt hat. Tastende Entwicklungsversuche längst hinter sich gelassen beherrscht sie heute eine Vielzahl komplizierter bildnerischer Techniken (u. a. die Aquatinta-Radierung) und weitere gestalterischer Vorgänge.

Oberstes Anliegen in ihrem Schaffen ist dabei die Synthese aus Geschehen und Gestalten. Um dies zu erreichen, geht die Künstlerin von einer Farbmonotypie aus, die anschließend in mehreren Prozessen überarbeitet wird. Soll dieses Verfahren die gewünschte Wirkung zeigen, müssen bereits im Vorfeld sehr genaue Vorstellungen erarbeitet werden, um die Monotypie-Prozesse rechtzeitig beeinflussen zu können. Das bedeutet: die Künstlerin verleiht dem Prinzip Zufall die ihm inhärenten Konturen. Als Ergebnis gelingen subtile Arbeiten von hohem ästhetischen Reiz, deren besondere Wirkung aus dem Wechselspiel von gegenständlicher Ausformung, sowie die vom Zufall bestimmte Vorgabe herrührt, zu dem zuletzt noch eine gewisse Abstraktion in der endgültigen und anschließenden Überarbeitung tritt.

Zu der Vernissage am Sonntag, 18.08.2013, 18:00 Uhr, laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich ein.

Die Einführung hält Detlef Schmidt, Oberhausen – musikalisch begleitet von Jürgen Koch, Duisburg.