Lesungen

16.10.2016 – Vernissage – My Guitar Heroes

my-guitar-heroes_ausstellung-gdanska16.10.2016 – Vernissage  – My Guitar Heroes

Fotografien von Carl van der Walle – My Guitar Heroes – Im Rahmen des 9. Internationalen Guitarfestivals Oberhausen

Lesung:
DADA ballt den Faust – Klaus Schunke liest DADA und eingene Texte

Musikalische Begleitung am Flügel:
Robert Weinsheimer

Sonntag, 16. Oktober 2016
Beginn: 17:00 Uhr
Eintritt: Frei.

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

 

 

17.05.2016 – Lesung – “Kampf um die Armut”

Kampf um die Armunt17.05.2016 – Lesung – “Kampf um die Armut”

Dienstag, 17. Mai 2016
Beginn: 19:00 Uhr
Eintrittspreis: Frei !

Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Ulrich Schneider und Prof.Dr. Stefan Sell zwei ausgesprochene Experten im Bereich der Sozialpolitik gewinnen konnten, die an diesem Abend aus ihrem aktuellen Buch “Kampf um die Armut” vorlesen werden. Natürlich besteht auch bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit der Diskussion.

“Es ist ein erbitterter Kampf ausgebrochen in Deutschland. Vordergründig geht es um Defnitionen und wissenschaftliche Methoden – tatsächlich aber um knallharte Interessenpolitik. Es ist die Armut in unserem Land, um die so verbissen gestritten wird. Je größer sie wird, umso hartnäckiger das Leugnen derer, die ihren Reichtum oder ihre Macht bedroht sehen und umso härter ihre Schläge gegen alle, die sich mit der sozialen Spaltung in Deutschland nicht abfinden wollen. Einige der prominentesten und renommiertesten Kritiker dieses neuen neoliberalen Mainstreams vereint dieser Band mit brillianten Analysen, entlarvenden Erzählungen und engagierten Plädoyers gegen Ausgrenzung und für eine Gesellschaft, die keinen zurücklässt.”

Der Eintritt ist natürlich frei. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuhörer*innen.

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Facebook Event

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Ratsfraktion Oberhausen

Paritätischer Wohlfahrtsverband
Kreisgruppe Oberhausen

24.04.2016 – Lesung – Nikola Hackenberg – Lyrik und Prosa

LesungGdanska24_04_201624.04.2016 – Lesung – Nikola Hackenberg – Lyrik und Prosa

Die Lesebühne im Gdanska präsentiert:

Nikola Hackenberg
Die Oberhausener Autorin liest Lyrik und Prosa
Kurzgeschichten aus ihren Büchern  Wechselhaft“  und Wendepunkt .“
Verlag Karl Maria Laufen

und

Robert Bossard
Bilder-, Musik- und Filmemacher am Klavier

Sonntag, 24. April 2016
Beginn: 17:00 Uhr
Eintritt: Frei

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Nikola Hackenbergs Gedichte und Geschichten beleuchten die wechselnden Erscheinungsformen menschlicher Beziehungen und Befindlichkeiten. Dabei werden existentielle Ereignisse, Verlust und Tod,  ebenso thematisiert wie banale Situationen  des  Arbeitsalltags. Zuweilen fällt der Blick in Abgründe.

Häufig nimmt das Leben ihrer Hauptpersonen überraschende Wendungen. Das Spektrum reicht von der bloßen Veränderung der Sichtweise bis hin zu tiefgreifenden Umwälzungen.

Es gibt Anklänge an Liebes- und Kriminalgeschichten, märchenhaft schöne und tragische Momente, verwoben mit alltäglichen Begebenheiten.

Oftmals sind Träume auf dem Weg zum Wendepunkt von besonderer Bedeutung. Dabei spielen vor allem die Tagträume, als Möglichkeit das Leben neu zu entwerfen, eine entscheidende Rolle.

26.04.2015 – Lesung – Klaus Schunke liest Bert Brecht

LesArt A 4 26.04.201526.04.2015 – Lesung – Klaus Schunke liest Bert Brecht – “Wer immer es ist, den ihr sucht: ich bin es nicht”

Sonntag, 26. April 2015
Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt frei!!!

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Am 26.04.2015, 18:00 Uhr, spricht und inszeniert der Mülheimer Klaus Schunke Bert Brecht.
Musikalisch wird er von Robert Weinsheimer (Klavier) und Lou Seidler (Gesang) unterstützt.

Bertolt Brecht (* 10.02.1898 † 14.08.1956) ist sicherlich einer der einflussreichsten deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts, sowohl was seine Gedichte, als auch was seine Theaterarbeit angeht.
Mit seinen Liebesgedichten gelingen dem illusionslosen Dichter zarte, poetische Töne.
Da wird angerührt, was „die Liebe“ anrichten kann, da erlebt man den Meister der Ironie und Distanz auch privat, als zarten Jüngling, der mit seinen existentiellen Themen Menschen packen konnte.