Theater

05.08.2016 – Straßentheater „Biuro Podrozy“ (Reisebüro) spielt „Silence“ auf dem Altmarkt

Strassentheater Bjuro Podrurzy 2016 Gdanska05.08.2016 – Straßentheater „Biuro Podrozy“ (Reisebüro) spielt „Silence“ auf dem Altmarkt

SILENCE in TROJA” (Cisza w Troi)
Deutsch – „Stille in Troja”

„Ich gehe in ein anderes Land, ich gehe zu anderem Meer. Es findet sich eine andere Stadt, die besser ist als diese. Jede meiner Mühen ist zum Scheitern verurteilt; und es ist mein Herz – als sei es tot „
Konstandinos Kavafis

Freitag, 05.08.16
Beginn: 21 Uhr, Eintritt Frei!
Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de
Facebook Event

Das Theater „Reisebüro” aus Polen (Biuro Podrozy) beschäftigt sich mit dem Thema: Grausamkeiten der Kriege.
Das Stück „Silence in Troja” erzählt über Menschen, die sich in Wirren eines Kriegs befinden und dennen nur Fluchtgedanken übrich bleiben.

Es werden Mittel des Theaters im Freien angewandt: symbolisches Bühnenbild, Feuer, Stelzen, Kindergestalten, aufregende Musik. Im Zusammenhang der schrecklichen Masakern im Nahen Osten, für die der Massenexodus der Menschen in sicherere Orte die Folge ist, erzählt das Theater „Reisebüro” über das Schicksal der Menschen, die zu Flüchtlingen werden.
Nach dem Krieg in den Balkanen, schien es, dass es nichts Schreklicheres in unserer zeitgenössischen Welt passieren kann. Die Wirklichkeit übetrifft die Phantasie. Wir sind Zeugen einer Zeit, die Angst und Unruhe in ganz Europa erzeugt. Gibt es Gründe um Angst zu haben?

Das Theater „Reisebiuro” beobachtet die Situation aus dem Augenwinkel eines Bürgers einer belagerten Stadt, auf die Bomben fallen, eines Bürgers, der noch ein paar Jahre davor nie auf die Gedanken gekommen wäre, dass er ein Flüchtling werden würde.
Die Hauptfiguren des Spektakels sind Kinder – unschuldige Zeugen des Todes der geliebten Menschen, Opfer der Verbannung und des Hungers. Für diese Kinder, müssen wir versuchen, uns in diese Situation für einen kurzen Augenblick zu versetzen.

Das Spektakel entstand auf Bestellung von Greenwich+Docklands International

Festival/London and Hull UK City of Culture 2017 / Freedom Festival

Premiere: London 30.Juni 2016

Regie: Pawel Szkotak

Musik: Wiki Nowikow

Bühnenbild: Teatr Biuro Podrozy, Magdalena Deput, Slawomir Kusnier

04.08.2016 – Open Air Kino – Filmschauplätze NRW 2016 – Birdman

oberhausen2016_birdman

04.08.2016 – Open Air Kino – Filmschauplätze NRW 2016 – Birdman

FilmSchauPlätze NRW 2016,
Open-Air-Kino
Vorprogramm: German Silver Singers
Film: „Birdman“ (Filmstart: Einbruch der Dunkelheit)
Eintritt: Frei!

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Rahmenprogramm
Ab 20:30 Uhr: Die beliebten German Silver Singers unter der Leitung von Volker Buchloh. Zu Gast im Gdanska, Restaurant und Kulturcafé mit eigener Theaterbühne.

Film: Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) (2014)
Durch die Inszenierung eines ambitionierten Theaterstücks am Broadway erhofft sich Riggan Thomson eine Wiederbelebung seiner dahinsiechenden Karriere. Der frühere Kino-Superheld hegt größte Hoffnungen, dass dieses kreative Wagnis ihn als Künstler legitimiert und beweist, dass er kein abgehalfterter Hollywood-Star ist. Doch kurz vor der Premiere verletzt sich Riggans Hauptdarsteller. Auf den Vorschlag von Hauptdarstellerin Lesley und auf das Drängen seines besten Freundes und Produzenten Jake hin engagiert Riggan widerwillig Mike Shiner – ein unbe­rechenbarer Typ, aber eine Garantie für viele Ticketverkäufe und begeisterte Kritiken.
Regie: Alejandro González Iñárritu
Mit Michael Keaton, Naomi Watts, Zach Galifianakis, Edward Norton, Andrea Riseborough, Emma Stone und Amy Ryan
Komödie
USA, 2014
119 Min., FSK 12

04.03.2016 – Filmvorführung – Die Macht der Minderheit

in der minderhiet liegt die kraft04.03.2016 – Filmvorführung – Die Macht der Minderheit

Darstellung der deutsch-polnischen Beziehungen aus verschiedenen Blickwinkeln – Geschichte und Gegenwart des Bundes der Polen in Deutschland.
*Film in polnischer Sprache mit deutschen Untertiteln

Programm:

19:00-20:00 – Filmvorführung „Die Macht der Minderheit“

20:00-20:15 – Gespräch mit der Regieleitung Andrzej Dziedzic

20:15-20:30 – Pause

20:30-21:00 – „Perelka“ – Tanzgruppe der Polnischen Zentrale für Schul- und Bildungswesen in Deutschland e.V.

Freitag, 04. März 2016
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt Frei!

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

24.01.2016 – Theater „G“ – Die Fremde – Joanna Stanecka

DieFremde24.01.2016 – Theater „G“ – Die Fremde mit Joanna Stanecka

Sonntag, 24. Januar 2016
Beginn: 17:00 Uhr
Eintritt: VVK 10€

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Die Fremde– Róża Żabczyńska – ist eine Emigrantin oder Imigrantin (es ist schwierig zu sagen) die ihr ganzes Leben in einer fremden Umgebung ihre Identität sucht und versucht sich von ihrer Fremdheit zu befreien und sich letztendlich mit dieser Fremdheit von der Realität und die Menschen abzugrenzen.

 

 

27.12.2015 – Kneipentheater – Dinner mit Bratwurst

Dinner Mit Bratwurst

02.01.2015 – Kneipentheater – „Dinner mit Bratwurst“

The same procedure as every year – oder: Die gleiche Protzedur wie jedes Jahr!
Dinner mit Bratwurst – Kneipentheater – Ruhrpottversion von -Dinner for one- mit Angelika Werner und Lore Duwe-Scherwat

Sonntag, 27. Dezember 2015 – 18:00 Uhr – ausverkauft
Samstag, 02. Januar 2016 – 19:00 Uhr – letzte Karten noch vorhanden
Sonntag, 03. Januar 2016 – 18:00 Uhr – ausverkauft

Eintrittspreis: 18 € mit Pottmenü:
Bohnensuppe, Wodka, Bratkartoffeln und Bratwust!

Karten nur unter 0208-205 64 60

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Breits Tradition zur Silvesterzeit:
The same procedure as every year – oder: Die gleiche Protzedur wie jedes Jahr!
-DINNER mit BRATWURST- im Gdanska, wie immer mit Pott-Menü nun im 7. Jahr!
Zuerst gibt’s die beliebte Bohnensuppe und den Wodka, direkt am Tisch serviert, dann die Bratkartoffeln mit Bratwurst und dazwischen auf der Bühne die Kneipentheater-Ruhrpott-Version vom -Dinner for one mit den beiden Ruhrpottschnauzen Lore Duwe-Scherwat und Angelika Werner:
Der Schützenverein Holten Olé 1925 e.V. feiert 90. Jubiläum! Da liegt es doch nahe, dass Lotte und Trude zu dieser Feier den 90. Geburtstag aufführen wollen! Das heißt: Lotte will es, sie muss es, sie hat gewettet…. Trude, die Chansonnette, will eigentlich nur singen…
Auf jeden Fall müssen sie üben – gleich vor Publikum – im Gdanska – wo sonst? Über das Jahr waren die beiden Schauspielerinnen in ihrer Komödie „Zwei Witwen -sehen rot“ und „Marhilzar“ ein Chanson- und Schlagerprogramm in Gdanska zu sehen und nun laden sie wieder einmal zum ganz besonderen „Dinner for one“.

Die Dinner-Termine:
So. 27.12.2015 – 18:00 Uhr; Sa. 2.01.2016 – 19:00 Uhr und So. 3.01.2016 – 18:00 Uhr.
Karten gibt’s zum Preis von 18,- Euro inkl. Pott-Menü, keine Ermäßigung. Nur unter 0208-205 64 60 (AB) Angelika Werner. Die Abholung der Karten erfolgt nach telefonischer Absprache zeitnah im Gdanska, die Tischvergabe nach Eingang der telefonischen
Vorbestellung. Bis zum 20.12. sollten die Karten abgeholt sein. Hat jedes Jahr immer bestens funktioniert! Bestellungen werden ab sofort entgegen genommen.

 

13. & 14.11.2015 – Theater – Seitenwechsel Es geht um Tod und Leben

TM_Poster_TL_Gdanska13. & 14.11.2015 – Theater – Seitenwechsel
Es geht um Tod und Leben

Freitag, 13. November 2015
Beginn: 20:00 Uhr
Samstag, 14. November 2015
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: VVK 14€   » Zum Kartenverkauf Seitensprung

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@theater-mä.de

Der Kulturabend befasst sich mit „Tod und Leben“ von seiner heiteren, berührenden und skurrilen Seite. Frei nach dem Ausspruch von Woody Allen:

„Ich habe keine Angst vor dem Tod, ich möchte nur nicht dabei sein, wenn‘s passiert“,

setzen sich Spielszenen mit dem Seitenwechsel zwischen Leben und Tod auseinander.

Mit selbst verfassten Texten wird das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Zitate und Gedichte von Philosophen und Literaten sowie kuriose Grabinschriften werfen ein buntes Licht auf den Tod. Musikalisch wird der Abend live am Klavier untermalt.

Die Spannbreite reicht von getragener Trauermusik bis zu lebensfrohen Klängen.

So entsteht ein bunter Hörgenuss zum Thema „Seitenwechsel – es geht um Tod und Leben“, ein Phänomen, das uns früher oder später alle ereilt, mit Respekt und Augenzwinkern.

theater_mae_flyer_seitenwechsel(1)

23.08.2015 – Theater – KAMMERSPIELCHEN im Gdanska – Bleib doch zum Frühstück

kammerspielchen_eroeffnungsflyer_oberhausen_aussen_klein23.08.2015 – Theater – KAMMERSPIELCHEN im Gdanska – Bleib doch zum Frühstück

Nach einem furiosen Start, die zweite Aufführung von Bleib doch zum Frühstück:

Sonntag, 23. August 2015
Beginn: 17:00 Uhr
Eintrittspreis: 19,95€ ; erm. 17,95€

KAMMERSPIELCHEN im Gdanska
kammerspielchen_eroeffnungsflyer_oberhausen_innen_kleinTheatereingang:
Gutenbergstraße 8
46045 Oberhausen

Tickets telefonisch: 0202 / 946 999 20 oder 0174 90 72 995

Tickets online: www.theater-kammerspielchen.de;www.wuppertal-live.de

21.08.2015 – Theater – Eröffnung KAMMERSPIELCHEN im Gdanska – Bleib doch zum Frühstück

kammerspielchen_eroeffnungsflyer_oberhausen_aussen_klein21.08.2015 – Theater – Eröffnung Kammerspielchen im Gdanska

Das KAMMERSPIELCHEN im Gdanska beginnt am 21. August 2015 seine Spielzeit in Oberhausen. Neben Spielstätten in Wuppertal, Solingen und Mettmann freuen wir uns, das vierte Theater in Oberhausen eröffnen zu können.

Die Theatersaison 2015/16 starten wir in Oberhausen mit der Komödie „Bleib doch zum Frühstück“.

Bleib doch zum Frühstück:

Freitag, 21. August 2015
Beginn: 20:00 Uhr
Eintrittspreis: 19,95€ ; erm. 17,95€

KAMMERSPIELCHEN im Gdanska
kammerspielchen_eroeffnungsflyer_oberhausen_innen_kleinTheatereingang:
Gutenbergstraße 8
46045 Oberhausen

Tickets telefonisch: 0202 / 946 999 20 oder 0174 90 72 995

Tickets online: www.theater-kammerspielchen.de; www.wuppertal-live.de

16.08.2015 – Theater – Chansonabend mit Lore Duwe-Schewart und Angelika Werner

AngelikaWerner_Theater16.08.2015 – Theater – Chansonabend mit Lore Duwe-Schewart und Angelika Werner

Sonntag, 16. August 2015
Beginn: 18:00 Uhr

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Kneipentheater-Sommer-Spezial im Gdanska:

Im letzten Sommer wurde „Zwei Witwen sehen rot“ zum ersten Mal im Gdanska gespielt, und nicht nur für die Fans dieser Kult-Komödie mit den beiden Ruhrgebietsschnauzen Lore Duwe-Scherwat und Angelika Werner gibt es in diesem August zweimal das Chanson- und Schlagerprogramm „Marhilzar – oder Träume sind Schäume“. Die eine spielt die große Chansonnette, die Marlene Dietrich-, Hildegard Knef- und Zarah Leander-Songs singt, die andere das „Best-Girl“ des Theaters, welches beherzt mit Geschichten aus dem Theaterleben und mit Hilfe alter Schlager, z.B. von Catarina Valente, versucht, die Lücken zwischen den Auftritten der Diva zu füllen. Denn: der Moderator des Theaters erlitt einen Unfall, kann nicht auftreten und nun muss eben das „Best Girl“ ran!

Ein musikalisch komödiantisches Programm für die etwas ältere Generation. Die Premiere im Juni war eine große Party! Die Begeisterung sprang über und der Saal wurde zu einem einzigen, großen Chor! Die Mädels singen live zur Keyboard-Begleitung von Dirk Hahne und Mitsingen ist durchaus erlaubt!

Ein vergnüglicher Abend mit alten Schlagern, kleinen Geschichten und großen Chansons.

Karten: 18,- Euro, erm. 14,- ab sofort unter 0208-205 64 60 (AB) Werner oder 0208-620 13 75 Gdanska.

31.07.2015 – Straßentheater auf dem Altmarkt – N.N. Theater spielt „Metropolis“

nn_metropolis_03kleinFreitag, 31. Juli 2015
Beginn: 21:00 Uhr
Eintrittspreis: Frei!

Metropolis

Nach dem Stummfilm von Fritz Lang

Metropolis – eine gigantische, futuristische Großstadt. Zwei streng voneinander getrennte Welten: oben die Oberschicht, die in luxuriösen Wolkenkratzern lebt, unten die Arbeiter, die unter der Erdoberfläche ein arbeits- und entbehrungsreiches Leben fristen. Sie halten die Maschinen in Bewegung, die das Leben der Oberschicht erst möglich machen. Natürlich werden sie dabei überwacht, kontrolliert und bespitzelt. Unerlaubt taucht eines Tages die junge Arbeiterin Maria in der Oberstadt auf. Freder, der Sohn des „Herrschers“ über Metropolis, verliebt sich auf der Stelle in Maria und folgt ihr in die „Welt der Arbeiter“, lernt diese Welt kennen und ihr Leid und Schrecken fürchten …

Die Verfilmung von Fritz Lang ist der erste sozialkritische Science Fiction. Der Film mahnte auf seine Weise vor Ausbeutung, Unterdrückung und Überwachung. Ist der mittlerweile 90 Jahre alte Stoff und seine Mahnungen auch heute relevant? Das N.N. Theater wird mit seiner aktuellen Inszenierung „Metropolis“ diese Frage auf die heutige Theater-Bühne stellen – ernsthaft, aber auch unterhaltsam und humorvoll …

Regie: Michl Thorbecke
es spielen: Irene Schwarz, Aischa Lina Löbbert, Nils Buchholz, Oliver Schnelker
Musik: Bernd Kaftan
Foto: Bernd Kaftan