Lesungen

Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

September 2021

Debattierclub: Integration durch Religion: Chance oder Hindernis?

18. September 2021 um 15:30 bis 18:00
Gdanska, Altmarkt 3
46045 Oberhausen,
Kostenlos

Fakultät V: Debattierclub Das Thema "Integration" beschäftigt seit Jahrzehnten die Gesellschaft und nimmt spätestens seit den großen internationalen Fluchtbewegungen in den Jahren 2015/16 auch einen zentralen Stellenwert in Wahlprogrammen der Parteien der Bundesrepublik ein. Dabei übernehmen nicht nur Bund und Länder Verantwortung, sondern auch religiöse Institutionen, Verbände und Organisationen, die teils in Kooperation mit staatlichen Stellen stehen. Insbesondere die Kirchen als auch islamische Verbände sind Teil weitreichender Integrations- und Willkommensstrukturen in einem Staat, der für sich in Anspruch nimmt, keine…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2021

Nikola Hackenberg und Georg Partes Lesung mit Musik

10. Oktober 2021 um 16:30 bis 18:00
Gdanska, Altmarkt 3
46045 Oberhausen,
ein Hut geht um

Die Autorin Nikola Hackenberg und der Singer/Songwriter Georg Partes erzählen Geschichten über kleine und große Alltagsfluchten, Urlaubsreisen und Tagträume, suchende Aufbrüche und Selbstfindung.

Erfahren Sie mehr »

Ralph Hammerthaler: Die fünfte Nacht

15. Oktober 2021 um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
10,00 € Eintritt

Ralph Hammerthaler: Die fünfte Nacht
Paul ist Straßenbahnfahrer in Duisburg. Als er sich auf ein Abenteuer mit der sehr viel jüngeren Séverine einlässt, zerbricht seine Ehe. Zwei Obsessionen befallen ihn immer wieder: Die eine kreist um eine nervöse Spannung, die für ihn in der Luft liegt, fast greifbar unter den Fahrgästen, die andere um Einstürze im durch den Bergbau unterhöhlten Revier, Tagesbrüche genannt – ein Wort, das ihm Furcht einflößt. In Gedanken sieht er die Gegend langsam, aber sicher versinken. Die fünfte Nacht ist ein sehr aktueller Ruhrgebietsroman, ohne Klischees und Nostalgie. Er zeigt Risse auf in der Migrationsgesellschaft des Reviers, die sich für seine Protagonisten fast unmerklich auftun.

Erfahren Sie mehr »

Januar 2022

LITERATURHAUS präsentiert: SO STERBEN WIR – Roland Schulz

14. Januar um 19:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
10 € Eintritt

LESEREIHE: "MEDIZIN UND LITERATUR"

Was passiert mit deinem Körper, wenn du stirbst? Was fühlst du – Trauer, Schmerz? Und dann, wenn dein Herzschlag verstummt ist? Was geschieht mit deinem Leichnam, bis du bestattet wirst? Wie wird man um dich trauern?
Sterben, Tod und Trauer sind unumgänglich, für jeden von uns. Und doch wissen wir kaum etwas darüber. Roland Schulz findet Worte für das Unbeschreibliche und gibt Antworten auf die tiefsten Fragen des Lebens.
„Tage vor deinem Tod, wenn noch niemand deine Sterbestunde kennt, hört dein Herz auf, Blut bis in die Spitzen deiner Finger zu pumpen. Wird anderswo gebraucht. In deinem Kopf.“
Mit diesen Worten nimmt Roland Schulz den Leser mit auf die letzte Reise. Eindringlich beschreibt er, was wir während unserer letzten Tage und Stunden erleben. Er verfolgt die Reise des Körpers von der Leichenschau bis zur Bestattung und fragt schließlich, was Sterben und Tod für diejenigen bedeutet, die zurückbleiben: Wie trauern wir – und wie können wir weiterleben.
Ein aufwendig recherchiertes Buch, kraftvoll und voller Menschlichkeit. (Gewinner des Preises „Wissensbuch des Jahres 2019“ der Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“)

Erfahren Sie mehr »

ABGESAGT DUNKELBLUM – Eva Menasse ABGESAGT

28. Januar um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
15 € Eintritt

Diese Veranstaltung ist wegen Krankheit abgesagt.
Am 28.01.2022 präsentieren wir Jochen Schlimmang mit der Lesung "Adorno wohnt hier nicht mehr" Info siehe unten.

Auf den ersten Blick ist Dunkelblum eine Kleinstadt wie jede andere. Doch hinter der Fassade der österreichischen Gemeinde verbirgt sich die Geschichte eines furchtbaren Verbrechens. Ihr Wissen um das Ereignis verbindet die älteren Dunkelblumer seit Jahrzehnten – genauso wie ihr Schweigen über Tat und Täter. In den Spätsommertagen des Jahres 1989, während hinter der nahegelegenen Grenze zu Ungarn bereits Hunderte DDR-Flüchtlinge warten, geraten die Dinge plötzlich in Bewegung: Wie in einem Spuk tauchen Spuren des alten Verbrechens auf – und konfrontieren die Dunkelblumer mit einer Vergangenheit, die sie längst für erledigt hielten.
In ihrem neuen Roman entwirft Eva Menasse ein großes Geschichtspanorama am Beispiel einer kleinen Stadt, die immer wieder zum Schauplatz der Weltpolitik wird, und erzählt vom Umgang der Bewohner mit einer historischen Schuld.

Erfahren Sie mehr »

Literaturhaus präsentiert: Jochen Schimmang, “Adorno wohnt hier nicht mehr”

28. Januar um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
10 € Eintritt

Vor 50 Jahren, im August 1969, starb Adorno – und Jochen Schimmang übt sich in Abwesenheitspflege. In melancholischen bis heiteren, zum Teil autobiografisch gefärbten Geschichten erzählt er von Formen und Figuren des Verschwindens. Von Menschen, Gebäuden, ganzen Vierteln; von Techniken, Gesten, Sprechweisen. Ein Jubilar versteckt sich mit seiner Frau auf dem Dachboden vor seinen Freunden, die zum 70. Geburtstag aus allen Himmelsrichtungen auf ihn einstürmen, obwohl er viel lieber nur mit zweien von ihnen essen gegangen wäre. Rothermund macht sich…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2022

LITERATURHAUS präsentiert: NAHEZU NICHTS GELINGT – Lütfiye Güzel

11. Februar um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
10 € Eintritt

Lütfiye Güzel hat ihr neues Buch just zum Zeitpunkt der ersten Corona-Welle im vergangenen Jahr publiziert. Das im Titel angelegt Motiv der Vergeblichkeit, des Steine rollenden Sisyphos, könnte als Orakelspruch über die nachfolgenden Versuche der Pandemiebekämpfung gelesen werden. Doch so vordergründig sind Güzels Texte nicht, z.B.
Eine Stadt. / Darunter eine Kindheit. / Blicke von der Brücke. / Darunter ein Schulterzucken. / Eine Figur mit der / Selbsterkundung im Schneidersitz / und mit Löchern in der Erinnerung. / Eine leise Verzweiflung / trifft auf Klassenfahrt.
Anmeldung erforderlich

Erfahren Sie mehr »

LITERATURHAUS präsentiert: WIR HABEN RAKETEN GEANGELT, Karen Köhler

25. Februar um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
10 € Eintritt

LESEREIHE. "ERZÄHLUNGEN AUS UNSERER ZEIT"
Karen Köhler ist gelernte Schauspielerin und Dramaturgin. Mit ihrem Debut als Schriftstellerin, dem Erzählband „Wir haben Raketen geangelt“, hat sie gleich Aufsehen erregt und sich in Position für ihren 5 Jahre später publizierten Roman „Miroloi“ gebracht, der für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert war (Longlist). Ihre Erzählungen sind „abgedreht“, „raffiniert konstruiert“ und „sprachlich radikal“ – so die durchweg positiven Kritiken. Ihre Figuren leben, wie sollte es heute anders sein, nah am Abgrund und überleben – wenn überhaupt – nur mit Müh und Not.

Erfahren Sie mehr »

März 2022

LITERATURHAUS präsentiert: EIN FRAUENLEBEN ZWISCHEN ERFOLG UND SCHEITERN – Tove Ditlevsen

04. März um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
kein Eintritt

Frauensalon im Literaturhaus
In ihrer Kopenhagen-Trilogie berichtet die dänische Autorin Tove Ditlevsen (1917 – 1976) schonungslos aus ihrem Leben. Kindheit, Jugendzeit, Erwachsenenalter - wir erfahren von ihrem starken Wunsch, Autorin zu werden, von ihren unzähligen Enttäuschungen, ihren Erfolgen als Schriftstellerin, ihren Freundschaften und Liebesverhältnissen, ihrer Mutterschaft und von den Verlockungen der Sucht.
Der Frauensalon stellt das Leben der Schriftstellerin und ausgewählte Texte der Trilogie vor

Erfahren Sie mehr »

LITERATURHAUS präsentiert: LITERARISCHES DUETT Janelle Pötzsch & Harald Obendiek

25. März um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
10 € Eintritt

Im direkten Anschluss an die Leipziger Buchmesse haben sich die Literaturwissenschaftlerin Janelle Pötzsch und Dr. Harald Obendiek unter den Neuerscheinungen dieses Literaturjahres umgeschaut. Sie geben ausgefeilte Empfehlungen über das, was der Buchmarkt im Frühjahr 2022 zu bieten hat, aber auch die eine oder andere Warnung.

Erfahren Sie mehr »

April 2022

Hendrik Bolz, Nullerjahre – Jugend in blühenden Landschaften

01. April um 19:00 bis 21:00
Gdanska, Altmarkt 3
46045 Oberhausen,
Google Karte anzeigen
20,00 € Eintritt

Vom Austeilen und Auf-die-Fresse-Kriegen: eine Nachwendejugend in Mecklenburg-Vorpommern.
Hendrik Bolz, geboren 1988, ist in Stralsund aufgewachsen, im nordöstlichsten Winkel Deutschlands, in einer Welt, die, obwohl das Land längst nicht mehr „DDR“ heißt, wenig mit dem zu tun hat, was im Westen als Normalität durchgeht: Es sind die Nullerjahre.
Während in den Plattenbauten von Knieper West immer mehr Erwachsene die Suche nach einem Platz im neuen System aufgeben, nehmen Hendrik und seine Freunde die Herausforderung an: Sie finden Auswege aus der Langeweile und Fluchtwege, die Optionen bleiben die gleichen: Fressen oder gefressen werden.

Erfahren Sie mehr »

Krieg und Frieden Benefizlesung VGR e.V.

10. April um 17:00 bis 18:30
Gdanska, Altmarkt 3
46045 Oberhausen,
Google Karte anzeigen
kein

Der Verein der Gästeführer und Gästeführerinnen im Ruhrgebiet (VGR e.V.) lädt zu einer Benefizlesung für die Ukraine ein. Gelesen werden Texte von unterschiedlichen Autoren zum Thema „Krieg und Frieden“ wie auch über die Ukraine. Es lesen die Gästeführer und Gästeführerinnen unter Begleitung eines Pianisten.

Erfahren Sie mehr »

Mirjam Wittig, An der Grasnarbe

22. April um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
Google Karte anzeigen
10,00 € Eintritt

Ein Debütroman im Literaturhaus Oberhausen – für uns kein Debüt und immer wieder lohnend.
Mit Mirjam Wittig begrüßen wir eine junge Frau, deren erster Roman druckfrisch vorliegt. An der Grasnarbe erzählt die Geschichte einer Frau, die ihr vertrautes, problembehaftetes Stadtleben aufgibt, um über ein einfaches, mit der Natur verbundenes Landleben zur Ruhe zu kommen. Aber das „neue Leben“ ist beschwerlich und durch die sichtbaren Klimaveränderungen auch bedrohlich. Die ersehnte innere Ruhe will sich nicht einstellen. Die Auseinandersetzung innerer und äußerer Landschaften wird intensiv erzählt und einfühlsam beschrieben.

Erfahren Sie mehr »

Mai 2022

LiteRadTour, Vol.5 – Buchhandlungs-Tour

06. Mai um 15:00 bis 19:00
Gdanska, Altmarkt 3
46045 Oberhausen,
Google Karte anzeigen
10,00 € Eintritt

EigentümerInnen geführte Buchhandlungen sind das Herz des literarischen Lebens in unserer Stadt. Sie bringen die Bücher unters Lesepublikum - sie bestellen, beraten, empfehlen, recherchieren, präsentieren, liefern aus und verkaufen. Sie sichten die Neuerscheinungen, machen Büchertische, organisieren Lesungen und nicht selten kommen Buchliebhaber in der Buchhandlung miteinander ins Gespräch – kennst du dieses …, hast du das schon gelesen …, ich war begeistert von …

Erfahren Sie mehr »

Jenny Erpenbeck, Kairos

20. Mai um 19:00 bis 21:00
Gdanska Theater, Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt
46045 Oberhausen,
Google Karte anzeigen
15,00 € Eintritt

Eine bekannte Geschichte: Eine junge Frau und ein alternder, verheirateter Mann verlieben sich ineinander. Aber vor dem Hintergrund des Intellektuellen-Milieus in der DDR Ende der achtziger Jahre kann Jenny Erpenbeck diese Geschichte neu erzählen. In einer rhythmisierten Sprache, die eine große Affinität zur Musik zeigt, verschränkt Erpenbeck, die selbst aus dieser Bohème stammt, die Liebes- mit der politischen Geschichte. Kairos, das ist der griechische Gott des glücklichen Zufalls, der nur für einen Moment an seiner Haarlocke zu greifen ist. Am Ende des Buches fragt man sich, ob Katharina und Hans, die beiden Protagonisten, Kairos nicht besser hätten vorbeigehen lassen. Aber dann gäbe es dieses wunderbare Buch nicht.

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren