Jazz

16.11.2017 – Kino – Blue

„Blue“ ist ein neuer Musikfilm mit internationalen Jazzgrößen und dem Kölner Pianisten Martin Sasse. Ein unkonventioneller, atmosphärischer Film in Schwarzweiss von Christoph Felder, der uns mitnimmt auf eine beindruckende Reise von Köln nach New York. Drei Stunden Musikgenuss – mit magischen Momenten, Musikern in offenen Gesprächen, während der Proben und einem Break: Nach der ersten Hälfte des Films gibt es eine kurze Pause.

Eintritt: 6,- € / 3,- €

Do, 16.11.2017 | 20:00 | Theater Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

https://film-blue.jimdo.com/

23.11.2017 – Jazzkarussell – Rick Hollander 4-tet

23.11.2017 – Jazzkarussell – Rick Hollander 4-tet

Brian Levy – s | Paul Brändle – g | Will Woodard – b | Rick Hollander – d

Es ist nicht selbstverständlich für eine Band an vergangene Erfolge anzuknüpfen. Das Rick Hollander Quartet ist seit den 1990er Jahren eine feste Institution in der globalen Jazzszene. Das neue CD Release „On the Up and Up“ (Laika Records) zeigt wie zeitlos der moderne Jazz Stil dieser amerikanisch – deutschen Band ist.

Do, 23.11.2017 | 20:00 | Gdanska | Altmarkt 3 | Oberhausen

Eintritt: 10,- € / 5,- €

Video | Audio | Facebook

19.10.2017 – Jazzkarussell – Sietske & Band

19.10.2017 – Jazzkarussell – Sietske & Band

Die niederländische Sängerin, eine Geschichten-Erzählerin in Wort und Klang, präsentiert mit ihrer Band ihr zweites Album „Leaving Traces“.

Mary James von London Jazz News schreibt dazu:
„This album will certainly leave traces in your heart for a long time for its entrancing atmosphere, deep wisdom and great beauty. Highly recommended.”   Link zum Artikel

Sietske R Abbing – v | Dirk Balthaus – p | Eran H Even – g | Camiel Jansen – b | Efraim S-Wackerbarth – d

Video 1 | Video 2 | Audio | Webseite

Donnerstag, 19. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

12.10.2017 – Jazzkarussell – Duo Alexandre Santos / Leonardo Barbosa

12.10.2017 –  Jazzkarussell – Duo Alexandre Santos / Leonardo Barbosa

Duo Alexandre Santos / Leonardo Barbosa
BRAZIL – Lisboa
Latin Grooves / African Moods / Reggae

Weltweit einmalig präsentiert Alexandre Santos mit seinem Partner die Musik Nord-Brasiliens: mit einem genialen Schuss Reggae, African Mood und Latingrooves, wie sie bislang in Europa nie zu hören war. Alexandre Santos spielt virtuos und unnachahmlich Akkustic Bass und Akkustic Gitarre auf einem Instrument und er singt mit einer so eindrucksvollen Stimme, dass er in der eigentlichen Weltstadt des Fado, in Lissabon, als die führende Persönlichkeit und musikalisch treibende Kraft des ‚Barrio Alto‘ gilt. Seine Liebe gilt aber auch afrikanischen Rhythmen und vor allem seinem persönlichem ‚Hobby‘ dem Reggae, welchen er geschickt mit Rhythmen aus seiner Heimat verbindet. Kongenial begleitet wird er durch das dynamische Schlagzeugspiel von Leonardo Pereira Barbosa. An diesem Abend weht beim Jazz-Karussell also eine Brise Sommer, Sonne, Reggae, Meer und Oleanderduft über den Atlantik, intensiv, spürbar und tanzbar.

Alexandre Santos – v/g

Leonardo P. Barbosa – d/per

Video |

Support Act: Ricky & Leo

Die beiden Frontmänner und treibenden Kräfte der „Rude Reminders“.

Ricky West- v/g | Leo Kurowski – v/per

Video | Facebook

Donnerstag, 12. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

05.10.2017 – Jazzkarussell – Piotr Wylezol – Piano Solo

05.10.2017 – Jazzkarussell – Piotr Wylezol – Piano Solo

“The Piano Player of Nigel Kennedy”

Donnerstag, 05. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10,- € / 5,- €

Piotr Wylezol ist einer der tonangebenden Pianisten Polen’s, der sowohl im Jazz als auch in der Klassik zuhause ist. Er hat mit vielen großen Musikern wie z.B. Nigel Kennedy gespielt und aufgenommen. Heute abend spielt er ein Soloprogramm, das viele eigene Kompositionen beinhaltet.

Video | Webseite Facebook Event

“One of Europe’s most prodigiously talented pianists”
(English Magazine Blues & Soul, Emrys Baird)

Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

14. – 17.09.2017 – HÖ.MMA 17 – Jazzfestival Oberhausen

14. – 17.09.2017 – HÖ.MMA 17 – Jazzfestival Oberhausen

Kultur statt Kohle – längst ist das Ruhrgebiet zum Hotspot für Kunst, Theater und Musik geworden. Die neue Veranstaltungsreihe „Hömma – Jazzfestival Oberhausen“, ein weiterer Beleg für die pulsierende Jazzszene der Region, bietet unverfälschten Musikgenuss – hautnah, multikulturell und hochkarätig besetzt.

Programm HÖ.MMA 17 – Jazzfestival Oberhausen

Do, 14 Sep Ebertbad TAB 4  20:00
Do, 14 Sep Ebertbad Frau Contra Bass 21:30
Do, 14 Sep Gdanska Magda Piskorczyk 22:00
Fr, 15 Sep Altmarkt Transorient Orchestra – Open Air – Eintritt Frei! 18:00
Fr, 15 Sep Altmarkt Max Peters Band – Open Air – Eintritt Frei! 20:00
Sa, 16 Sep Christuskirche Hanz & Siebenhaar 19:00
Sa, 16 Sep Falstaff Jan Bierther Quartett 20:00
Sa, 16 Sep Gdanska Das Karussell Quintett 21:30
So, 17 Sep Stadttheater Matthias Nadolny Trio 19:30
So, 17 Sep Stadttheater Jugend Jazz Orchester NRW & Silvia Droste 21:00

>>> DER VORVERKAUF für „HÖMMA“ LÄUFT

Die „Hömma“-Karten gibt’s im Vorverkauf im Ebertbad und im benachbarten Theater Oberhausen sowie online unter rheinruhrticket.de/konzerte-festivals.

Tagestickets kosten einheitlich 20 Euro; der Festivalpass für alle vier Abende kostet 45 Euro.

Als Co-Sponsor bietet der städtische Energieversorger den EVO-Karteninhabern ein Extra-Kontingent ermäßigter Tickets für Donnerstag und Sonntag: Diese Tageskarten kosten nur 12,50 Euro.

Tickets

Infos online – auch zum Jazzkarussell: jazz-in-oberhausen.de

WAZ – Artikel 1
WAZ – Artikel 2

14.09.2017 – HÖ.MMA 17 – Magda Piskorczyk, Polens “schwarze Stimme”

14.09.2017 – HÖ.MMA 17 – Magda Piskorczyk, Polens “schwarze Stimme”

„Hömma“, Oberhausens erstes Jazzfestival, hat nach den bereits vorgestellten neun nun auch noch ein zehntes Konzert zu bieten: Am Auftakt-Abend, Donnerstag, 14. September, gibt’s noch eine Spätschicht, um 22 Uhr spielt Magda Piskorczyk, Polens “schwarze Stimme” mit Band im Gdanska!

Magda Piskorczyk spielt E- und akustische Bassgitarre sowie Schlaginstrumente. Ihre Musik ist inspiriert von afroamerikanischen und afrikanischen Traditionen. Magda ist Arrangeurin und Komponistin und mit unterschiedlich besetzten Bands auf vielen internationalen Festivals in Europa unterwegs.

Das temperamentvolle Multitalent beeindruckt mit Arrangements aus Funk, Blues, Gospel, Soul, Rock, Jazz-Klassikern und Eigenkompositionen. Magda Piskorczyk gebietet über eine ausdrucksstarke Stimme zu perfekt abgestimmtem Gitarrensound. Begleitet wird sie im Gdanska von Gitarristin Urszula Stosio und Schlagzeuger Bartosz Kazek.

Magda Piskorczyk – Gesang
Urszula Stosio – Gitarre
Bartosz Kazek – Schlagzeug

Donnerstag, 14. September 2017
Beginn: 22:00 Uhr

Die „Hömma“-Karten gibt’s im Vorverkauf im Ebertbad und im benachbarten Theater Oberhausen sowie online unter rheinruhrticket.de/konzerte-festivals.

Tagestickets kosten einheitlich 20 Euro; der Festivalpass für alle vier Abende kostet 45 Euro.

Als Co-Sponsor bietet der städtische Energieversorger den EVO-Karteninhabern ein Extra-Kontingent ermäßigter Tickets für Donnerstag und Sonntag: Diese Tageskarten kosten nur 12,50 Euro.

Tickets

Facebook Event

Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Quelle: WAZ – Artikel

23.03.2017 – Jazzkarussell – Jazz mit dem Frauentrio “ME-Lounge”

23.03.2017 – Jazzkarussell – Jazz mit dem Frauentrio “ME-Lounge”

Dian Pratiwi – Gesang
Sandra Wilhelms – Gitarre
Freya Deiting – Geige

Donnerstag, 23. März 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Drei Frauen mit unterschiedlich-musikalischem Hintergrund treffen am Donnerstag beim Jazz-Karussell aufeinander. Im Gdanska in Oberhausen kreiert das Jazztrio Me-Lounge seine eigenen Versionen der Rock- und Popklassiker von Sting, Madonna, U2 und weiteren Überraschungen.

Facebook Event

Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

 

 

09.03.2017 – Jazzkarussell – A-dam Quartett, Jazz aus Amsterdam

09.03.2017 – Jazzkarussell – A-dam Quartett + Eva

Jazz aus Amsterdam

Jörn Anders – Trompete
Dirk Balthaus – Flügel
Sven Schuster – Kontrabass
Joost Kesselaar – Schlagzeug
Gast: Eva Kurowski – Gesang

Donnerstag, 09. März 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Beseeltes Spiel und fantastische Kommunikation. Eine Hommage an den “West-Coast Jazz”. Dazu Eva’s Stimme, schwarz wie Kohle und ausdrucksstark. 

Eiin toller Abend ist garantiert.

Jazz-Karussell im Gdanska bis Ende März jede Woche Donnerstags – großartige Konzerte in Oberhausen – alles möglich, essen, trinken, zuhören, tanzen, …

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

16.02.2017 – Jazzkarussell – Ein Benefiz-Abend für einen großen Künstler: Walter “KURO” Kurowski

16.02.2017 – Jazzkarussell – Ein Benefiz-Abend für einen großen Künstler: Walter “KURO” Kurowski

Der Künstler Walter „KURO“ Kurowski – Ausstellung, Versteigerung, Benefizkonzert:

Max Blumentrath Quartett – Hammond, Guitar, Sax & Drums

Donnerstag, 16. Februar 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Gesponsert von der Stadtsparkasse Oberhausen

KURO, der Oberhausener Künstler, der Maler, der Grafiker, der Bildhauer. Sein künstlerisches Werk ist enorm groß und so vielseitig, dass vieles davon noch unbekannt ist. Seine markanten Rost-Skulpturen stehen Denkmal für Oberhausens Vergangenheit als Stahlindustrie-Stadt. Auch den Strukturwandel hat er in Öl festgehalten, den Gewerkschaftskampf unter buntem Caspar-David Friederich-Himmel dokumentiert. Daneben stehen kleine Stillleben, Portraits, Aktzeichnungen, politische und kulturelle Plakate, „Wimmelbilder“, Holzschnitte, Landschafts-Aquarelle und nicht zuletzt die „Don-Quijote“-Serie, in der KURO mit Pinsel und Palette als Don Quijote der Musen gegen die kleinen Gemeinheiten und großen Schweinereien dieser Welt agiert. Und immer wieder zog es den Ruhrgebietskünstler an die kroatische Adria, wo er sich als freier Seemann die Farben ins Revier zurückholte.

KURO, der Musiker, der Urheber, Erfinder und unermüdliche Dreher des Jazz-Karussells, hatte im Oktober 2015 nach eigenen Worten einen gesundheitlichen „Hieb vor den Bug“ erlitten, und übergab das weitere Drehen des Jazzkarussells an seine Tochter, die Jazzsängerin Eva Kurowski.

KURO wird an diesem Abend anwesend sein – eine tolle Gelegenheit für ein freudiges Wiedersehen mit alten Weggefährten und Freunden, ein Treffen mit kunst- und musikinteressierten Menschen.

Ausstellung: Es gibt eine auserlesene kleine Sammlung aus den verschiedenen Epochen von KUROs Schaffen zu sehen.

Versteigerung: In der Konzertpause werden einige Werke versteigert.

Verkauf: Drucke und Don-Quijote-Mappen

Konzert: Max Blumentrath Quartett – Hammond, Guitar, Sax & Drums

Max Blumentrath – Hammondorgel
Wim Wollner – Tenorsaxofon
Martien Oster (Den Haag) – Gitarre
Hans Braber (Den Haag) – Drums

Das Orgel-Quartett um Max Blumentrath, einen der wenigen deutschen Jazzorganisten, spielt an diesem besonderen Abend in der klassischen Orgel-Besetzung ein abwechslungsreiches Programm aus Eigenkompositionen und ausgewählten Standards. Traditionelle Formstrukturen treffen hier auf modernen Sound und ambitionierte Grooves. 

Blumentrath, der in Enschede und Barcelona studierte und seinen Master in Dresden abschloss, hat sich mit Saxofonisten Wim Wollner, Gitarrist Martien Oster und dem Schlagzeuger Hans Braber zusammengetan. Eine sehr gute Wahl, hat doch Martien Oster schon reichlich Erfahrung mit dem Orgel-Meister Dr. Lonnie Smith gesammelt. Ebenfalls aus Den Haag angereist ist der großartige Trommler Hans Braber – dem Jazzkarussell als ein treuer Freund immer willkommen – inklusive der traditionellen Übernachtung mit Frühstück bei KURO, um den es an diesem Abend geht! 
Ein besonderer Benefiz-Abend für einen großen Künstler. Es geht ein entsprechend großer Hut herum…

09.02.2017 – Jazzkarussell – Pep Ventura

09.02.2017 – Jazzkarussell – Pep Ventura

Niko Meinhold – piano
Christian Ugurel – saxophon / bassklarinette
Patrick Hengst – drums

Donnerstag, 09. Februar 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

http://www.pepventura.de

Pep Ventura ist ein Trio um den Berliner Saxofonisten Christian Ugurel, mit dem Pianisten Niko Meinhold und dem Essener Schlagzeuger Patrick Hengst. Ungewöhnlich ist, dass das hochkarätige Trio ohne den sonst obligatorischen Bass auskommt. Diese vermeintliche Lücke ist jedoch Programm, und das schon seit über zehn Jahren, denn das Trio nutzt den so entstandenen Freiraum für ein sehr feinfühliges improvisiertes Zusammenspiel. Die Kompositionen jenseits aller jazztypischen Klischees ebnen den Weg für das ebenso simple wie geniale Bandkonzept: einfach gute Musik machen!

Pep Ventura ist bereits in Clubs und auf Festivals in Deutschland, den Niederlanden und Spanien aufgetreten und wurde 2008 vom Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt bei einer Tour durch Ecuador gefördert. 2009 erschien das Debut-Album beim renommierten katalanischen Label Fresh Sound Records und wurde von der Fachpresse sehr positiv bewertet.

Pressestimmen:

“Musiker einer jungen Generation, die auf eine so neue, unbefangene Art mit Standards umgehen, das man glauben möchte, diese seien nicht für die Epigonen, sondern fürs Experimentieren geschaffen worden.” Bert Noglik, WDR

“Bebop für das 21. Jahrhundert” – Jazzthing

02.02.2017 – Jazzkarussell – Rude Reminders

02.02.2017 – Jazzkarussell – Rude Reminders

RootsReggaeMusic aus dem Pott

Leo Kurowski – lead vocals, percussion, melodica
Ricky Westerfeld – guitar, vocals
Kai Weiner – organ, vocals
Marius “Daddy” Aquarius – bass
Lion “Dread Lion” Schmitz – drums
Hobbit “The Musicman” – percussions
Sebastian Gerhards “Beb” – saxophone
Max Wehner – trombone

Donnerstag, 02. Februar 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

2016 spielten die als willkommene Neuerscheinung auf den großen Festivals entlang der Ruhr und begeisterten die vielen Anhänger des Rootsreggae mit ihren Erinnerungen an die Wurzeln und den alten urwüchsigen Sound des Reggae.
Leo Kurowski ist Sänger, er spielt Melodica, ist Perkussionist und Songschreiber der Rude Reminders.
Mit einer mächtigen Bläsersection, der Hammond-Orgel, dem Satzgesang und einer brennenden Rhythmusgruppe verbreiten die Rude Reminders eine unwiderstehliche Botschaft: Lasst uns die Zeit besser machen – Bewegt euch!

Wer nun erwartet, alte Bob Marley-Songs zu hören, der irrt, denn die Songs sind neu, aktuell und handgemacht, geschrieben von Leo Kurowski und vom Gitarristen Ricky Westerfeld. Diese Rohdiamanten wurden von Organist Kai Weiner geschliffen und mit der Folkwang-Fraktion Sebastian Gerhards (sax) und Max Wehner (trombone) zum Glänzen gebracht.
Die pfundigen und stets melodiösen Basslinien von Marius Aquarius, die ausgefeilten Beats, die dem one-drop-drummer Lion so leicht aus dem Handgelenk kommen, “Hobbit the musicman”, der an der perfekten Stelle die cowbell anschlägt – dies alles macht den typisch tiefen organischen sound dieser Band aus und gibt den Musikern Raum zu ultimativen Jazz-Improvisationen und überraschenden Dub-Sessions, die einen vom Stuhl reißen.

26.01.2017 – Jazzkarussell – Autumn Leaves in Wintertime

26.01.2017 – Jazzkarussell – Autumn Leaves in Wintertime

“Autumn Leaves in Wintertime”

Anja Ritterbusch – Gesang
Felix Petry – Saxophone
Eike Wulfmeier – Klavier

Donnerstag, 26. Januar 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Immer wenn Saxophonist Felix Petry aus Hannover kommt, bringt er die absoluten Highligts aus der Region zum Jazzkarussell nach Oberhausen. Unvergessen bleibt “Fishing Deep” mit Bassist Joe Fonda, oder das Mexico Trio mit dem elektrisierenden Gitarristen Omar Tamez.
Diemal ist es eine wundervolle Sängerin mit ausdrucksstarker Stimme. Anja Ritterbusch.

Jazz. Poesie. Zwischentöne. In der Musik von Anja Ritterbusch, Felix Petry und Eike Wulfmeier verschmelzen ausgefeilte Komposition, spontane Improvisation und ausdrucksstarke Texte miteinander und sorgen für eine gelungene Mixtur aus Tiefe und Intensität. Immer wieder bettet das Trio berühmte Jazzstandards in das Programm ein und erzählt dabei fein ausbalancierte Geschichten…zum Beispiel von den Herbstblättern im Winter.

23.02.2017 – Jazzkarussell – Karneval – Eva Kurowski & die Jazzkuriosen

23.02.2017 – Jazzkarussell – Karneval – Eva Kurowski & die Jazzkuriosen

Eva goes jeck – verrückter Jazz aus Evas Feder
Ein wahrhaft KURiOses Konzert zur fünften Jahreszeit!

Eva Kurowski – Gesang, Texte und Musik
Hartmut Kracht – Gitarre
Norbert Hotz – Kontrabass
Mike Gosen – Schlagzeug

Donnerstag, 23. Februar 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de

Zur fünften Jahreszeit stellt sich die Jazz-Karusselldreherin und Sängerin Eva Kurowski endlich mal selber auf die Bühne, denn wenn es jemanden gibt, der bekannt dafür ist, Jazz und Humor in Einklang zu bringen, dann verkörpert sie beides in ihrer unvergleichlichen Art. Drei Herren begleiten sie durch diesen kuriosen Abend. Es gibt Evas Lieder und Standards mit urkomischen Übersetzungen, sowie ein Karneval-Special, was man sich in etwa so vorstellen kann: Soeben schunkelte man noch auf „Some day my prince will come“, da folgt auch schon ein Humba-Täterä in Moll… nur damit Sie einen Eindruck haben. Ein garantiert schräger Abend also mit einer bekennenden „Nichtkarnevalistin“ und ihrem jecken Dreigestirn, den „Jazzkuriosen“.

17.11.2016 – Jazzkarussell – NEW ZENTROPEZN QUARTET

jazzkarussell-zentropenz

17.11.2016 – Jazzkarussell – NEW ZENTROPEZN QUARTET

“NEW ZENTROPEZN QUARTET” ( Armenien / Russland)

Aram Rustamyants – Piano
( Арам Рустамянц – фортепиано )
Andrey Machnev – Saxophone, Flöte, Duduk
( Андрей Мачнев – саксофон )
Vitalii Perov – El.Bass , Double Bass
( Виталий Перов – бас )
Grigory Deratsuev – Drums
( Григорий Дерацуев – ударные)

Donnerstag, 17. November 2016
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 / erm. 5 €

Polnisches Restaurant »Gdanska«
Altmarkt 3
46045 Oberhausen
E-Mail: info@gdanska.de
Eine musikalische Reise – Von Südosten Europas bis zum heutigen Modern Jazz – ein Abend mit vielen hörenswerten Spaziergängen in die zumeist unbekannte Regionen Armeniens, in das Land der Kosaken und vieler dort lebender Völker, verbunden mit den Klängen des heutigen ‘Modern Jazz’ – gespielt auf höchstem Niveau, mit Drive und Spielwitz.

Das New-Centropezn Jazz Quartett ist nicht nur in Russland, sondern auch in Europa -insbesondere in Deutschland, Belgien und Spanien – bekannt. Das Rostower Ensemble erhielt unter anderem den internationalen Jazz Award der Leverkusener Jazztage und gilt als eines der renommiertetsten Ensembles in der Verbindung des heutigen ‘Modern Jazz’ mit Einflüssen Armenischer- und Südrussischer Musikrichtungen.
Die vier virtuosen Musiker sind alle Absolventen der Jazz Fakultät am Rostov-on-Don Staat Rachmaninov-Konservatorium (Russland). Ihre ersten gemeinsamen Auftritte fanden im Jahr 1988 während des Studiums an der Rostov College of Arts statt. Im Laufe der nächsten 20 Jahre entwickelte sich das Quartett zunächst zu einem international renommierten Ensemble mit hervorragenden Solisten. Unter anderem war das Quartet 1994 Preisträger beim vielbeachteten Europan Jazz Contest in Brüssel, Belgien.
Es erhielt zudem 1998 den Publikums Choice Award beim XXII European Jazz Contest in Getxo, Spanien und war bei den Leverkusener Jazztagen eine der großen Entdeckungen des Festivals.