Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

GDANSKA Jubiläum – 22 Jahre Gdanska – 22 in ’22 Festival

30. Juni um 17:30 bis 02. Juli um 22:00

Kostenlos

Gdanska – Jubiläumsfest – 22 Jahre Gdanska
30.06.-02.07.2022

Eintritt immer frei!

– 22 Jahre Gdanska – 22 Jahre Jazzkarussell –
– 18 Jahre Gitarissimo – 2 1/2 Jahre IndieRadarRuhr –
– 5 Jahre Literaturhaus –
drinnen und draußen – auf dem Altmarkt, im Gdanska – Musik, Lesung, Gespräch, Theater

Donnerstag 30.06.2022 ab 17:30 Uhr (indoor)

Eröffnung und Neptunpreisverleihung

Im Anschluss junger Jazz: URS Quartett

Das URS Quartett lädt ein auf eine Wanderung durch Emotionen der Sehnsucht, der Freude, wie auch der Ratlosigkeit. Wie mitreißend so eine Einladung sein kann, zeigen die vier Kölner Musiker/innen in ihrem ausdrucksvollen instrumentalen Zusammenspiel. Kompositionen der Bandleaderin Ursula Wienken, wie auch bekannter moderner Jazz-Persönlichkeiten regen zum Mitfühlen, Abtauchen und Tanzen an. Die Musik lässt träumen wie bei einer ausgearte-ten 4 Stunden Siesta, und überrascht wie Sonnenstrahlen im Dezember – wer ist bereit für diese Gefühlsverküstung?

Mit ihrem neuen Quartett widmet sich die deutsch-polnische Bassistin Ursula Wienken den Klangsphären des europäischen Modern Jazz.
Eine junge und eingespielte Band aus NRW – Sie selbst aus Neuss, ihre Mitmusiker aus Köln, Bielefeld und Wuppertal kommend, studieren zurzeit alle an der renommierten Musikhoch-schule in Köln. Jede/r bringt unterschiedliche Erfahrungen mit, die die Musik färben und be-sonders abwechslungsreich klingen lassen. So entsteht ein einzigartiger akustischer Kosmos, der stimmiger kaum sein könnte.

Freitag, 01.07.2022 ab 17:30 Uhr

Wir präsentieren drinnen und draußen frische Newcomer direkt hier aus Oberhausen und den umliegenden Städten: Künstler Seelachs, FASER, Leo Karter und keskeskester

Seelachs

Wer spielt hier wem die Lieder vor? Künstler Seelachs sind sich da nicht so sicher und greifen aus Verlegenheit lieber erst mal zu einem doppelten Espresso. Aber sobald sie merken, dass ihnen jemand zuhört, überwinden sie ihre Schüchternheit und jagen ihren Müslipop bereit-willig durch sämtliche Vereinsheime und Shisha-Bars, in die man sie reinlässt. Dabei bedie-nen sie sich bei allen musikalischen Genres, die ihnen als Gehilfe dienlich erscheinen, und schrecken auch nicht davor zurück, ganze Songtexte mittels Copy-and-paste in die Welt zu werfen. Sie lesen zwischen den Bits und erträumen sich rote Rosen im Web 2.0, Homesto-ries im Hirn von Elvis und Liebe in VR – stets in dem festen Glauben daran, dass die Welt besser wird je weniger man sie zu verstehen meint. Vier Viertel Seelachs auf der Suche nach Palmen ohne Plastik, Hochsee ohne Haie und Texten ohne Alliterationen.

FASER

FASER (Köln) sind zweifelsohne eine der gerade spannendsten Bands aus dem Rheinland. Dem Songwriting der vier Dinslakener merkt man eine tiefe Vertrautheit an, aus der Ideen entspringen, wie sie das vielleicht nur im Zusammenspiel zwischen Schulfreunden, Bruder und Schwester können. Schon zu Schulzeiten waren die vier eine Band. Seitdem ist viel pas-siert. Andere Bandprojekte sind entstanden, Erfahrungen außerhalb der Heimatstadt wurden gesammelt. Der Kreis, wo all das zusammenfließt, schließt sich nun in der Band FASER.
In neuer Besetzung entdeckte das Quartett die deutsche Sprache, mit der Sängerin Anna mal singend, mal rappend einen tiefen Einblick in die Seele einer Mittzwanzigerin zwischen Liebe, Leben und der Suche nach dem eigenen Ich offenbart. Ihr unverkennbarer Mix aus perkussi-vem Flow, Verletzlichkeit und überraschend lässigen sprachlichen Bildern prägt den Vibe der Band. Dazu kommt ein harmonisch reiches Zusammenspiel von Gitarren- und Bassriffs, ge-spielt von Thorsten und Joris, das Dissonanzen nicht umschifft, sondern als eigenen Beitrag zur emotionalen Botschaft der Songs hinzufügt. Das Schlagzeugspiel von Nils gibt allem ein Fundament, das durch die Kombination von treibenden Indie-Rhythmen und vertrackten, beinahe hypnotisierenden Grooves auf erstaunliche Weise zur gleichen Zeit stabil und doch zerbrechlich wirkt. Reibung, innere Zerrissenheit, Neuanfang.

Leo Karter

Indie-Pop mit brasilianischem Einschlag, dafür steht Singer-Songwriter Leo Karter mit seiner Band. Mit dem Erscheinen der ersten Single “Timber” (Februar 2020) konnte er bereits in mehreren NRW-Lokalradios charten, mit dem Release von “Wildly Burning Flames” im Juni macht er sich nun auf, im Corona-Sommer 2020 bei mehreren Open-Air-Auftritten mit sei-nen Songs das Publikum in den Bann zu ziehen.
Leo Karter wuchs im westlichen Ruhrgebiet auf und entdeckte schon früh sein zu fördern-dem Talent im musikalischen Bereich. Der Multi-Instrumentalist steht zum Teil mit sechs wei-teren Musikern auf der Bühne, die er bei einem Musicalprojekt in der Schule kennenlernte. Die Songs, die abwechselnd von Gitarren-, Piano- und Bläserklängen getragen werden, han-deln von persönlichen Geschichten und Erfahrungen: Sie spiegeln die Gefühlswelt des jun-gen Musikers wider, erzählen Geschichten von Aufbruch, vergänglicher Liebe und der weltli-chen Ohnmacht vor dem Klimawandel.

Keskeskester

Kester ist Bochumer Singer-Rapper-Songwriter und Producer, der auf Englisch und Deutsch Musik unter dem alias “keskeskester” veröffentlicht. Bisher hat er 3 EPs, ein Beattape und mehrere Singles veröffentlicht, deren Sound von Indie, Soul, House, Jazz, Hip Hop gefärbt ist.

Samstag, 02.07.2022, ab 16 Uhr Open Air auf dem Altmarkt

Jubiläumsfest – 5 Jahre Literaturhaus
Das Literaturhaus wird 5. Unglaublich? Aber wahr! Und nach der Pandemie und dem Umzug ins Gdanska zu Beginn des Jahres quicklebendig. Wir möchten das mit allen Freundinnen und Freunden feiern, auch mit den neuen PartnerInnen vor Ort, von Donnerstag bis Samstag:

16 Uhr Eröffnung
16.30 Kai Weiner – Jazzpiano
17.30 Matthias Reuter – Karrierefreies Wohnen
19.00 The Muted Fox – Rock zum anhören, mitwippen und abtanzen
20.15 The Muted Fox – Teil 2

Eintritt frei

Details

Beginn:
30. Juni um 17:30
Ende:
02. Juli um 22:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , , , ,

Veranstaltungsort

Gdanska
Altmarkt 3
46045 Oberhausen,
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 208 620 1375
Webseite:
www.gdanska.de