Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Sebastian Dey & die kriminelle Vereinigung – “Groschenroman”

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

Sebastian Dey

„Groschenroman“

"Und das Bild von einer Frau hängt an der Wand,

gleich über`m Flipperautomaten

und Sie schaut mich mit großen Augen an,

so als wollt sie mir sagen,

das mit dir wird kein gutes Ende nehmen.

Morgen ist der Spuk vorbei.

Ich hab` schon so viele Traumtänzer gesehen

aber du schießt wirklich den Vogel ab…"

Kostenlos

Beatkeller-Geschichten – Gitarrissimo

Literatur Keller Zugang Gutenbergstr. 8, Oberhausen, DE, Deutschland

Im Gdanska-Keller geht es am Dienstag weiter. Die eigentliche Beatgeschichte hatte in diesem Jahr ihren Höhepunkt erreicht und schwappte mit der "British Invasion" vor allem nach Amerika über. Vorrübergehend war nicht ein amerikanischer Titel in den britischen Charts. Und es war auch das Jahr des ersten Beatles-Film "Yeah! Yeah! Yeah!" (A Hard Days Night). Geschichten und vor allem die Lieder und Fotos von damals werden wie immer von Jürgen Reinke präsentiert. Sein über 60 Jahre gesammeltes Wissen möchte Gitarrissimo-Chef Jürgen Reinke mit dieser Reihe gerne mit Gleichaltrigen teilen oder an Jüngere weitergeben. Pro Folge werden im Schnitt etwa 20-25 Titel, die für das entsprechende Jahr von Bedeutung waren oder eine wichtige Bedeutung für die weitere Entwicklung der Rockmusik in den 60ern oder 70ern hatten, gespielt. Dafür steht Reinke seine umfangreiche CD-Sammlung mit über 60.000 Titeln zur Verfügung. Die Musiktitel werden mit Musikerfotos, Plakatfotos, Plattencovern u.ä. "per Beamer auf die Leinwand gebracht" bildlich unterstützt. Hierzu stehen dem Erzählenden weit über 100.000 Abbildungen zur Verfügung, die auch zum Teil aus dem „Archiv für populäre Musik“ in Dortmund stammen. Der verbale Teil der Veranstaltung wird nicht vollchronologisch wie früher im Geschichtsunterricht ablaufen, sondern zu jedem der gespielten Titel wird in einem kurzen Text berichtet, warum er nach Ansicht des Verfassers wichtig ist und der Song deshalb ausgewählt wurde. Nach Ende der knapp zweistündigen Veranstaltungen (mit Pause) gibt es noch ausreichend Gelegenheit, sich im gemütlichen Kreis an die „Alten Zeiten“ zu erinnern und die eine oder andere Geschichte von damals zu erzählen. www.obsaitensprung.de

10,00€ Eintritt

Tworzymy teatr dziecięy – Spotkanie organizacyjne

Gdanska Theater Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt, 46045 Oberhausen

Zapraszamy rodziców i dzieci na spokanie organizacyjne tworzonego przez KOKOPOL ze wsparciem Gminy Polskiej Piast i Gdańskiej teatru dziecięcego. Chcemy uczyć dzieci i młodzieź języka polskiego poprzez teatr, śpiew i zabawę. Kochani rodzice i dziadkowie, dajcie dzieciom tę szansę, podarujcie im Wasz pierwszy język ojczysty, język ich rodziców i dziadków. Będą Wam za to wdzięczni.

Go Music – Juni 2024

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

04.06.2024 Gitarrissimo 885 - Go Music Go Music - Juni 2024 Dienstag, 04. Juni 2024 Beginn: 20:15 Uhr Eintrittspreis: 20 € **Die Juni - GO MUSIC präsentiert eine Konstellation der Extraklasse vor der Sommerpause** GO MUSIC geht in die Sommerpause, aber bevor es soweit ist, gibt es noch einmal ein Konzerthighlight der Extraklasse. Martin Engelien, Bassist und Organisator dieser international gefeierten Musikreihe, öffnet erneut die Tore zu einem musikalischen Universum voller Vielfalt und Virtuosität. Als Gründungsmitglied der legendären "Klaus Lage Band" bereicherte er über zwei Dekaden lang die Bühnen der deutschsprachigen Länder mit unvergesslichen Hits wie "1000 und eine Nacht" "Monopoli" und vielen anderen. Seine Zusammenarbeit mit Jazzikone Albert Mangelsdorff zeugt von seinem außergewöhnlichen Talent und seinem Gespür für Musik auf höchstem Niveau, als Produzent des erfolgreichsten Albums der weltbekannten Jazzlegende hinterließ er seine Spuren auch in der Welt des Jazz. Seit 28 Jahren begeistert er das Publikum mit seiner monatlichen Konzertreihe "GO MUSIC", die hochkarätige Musiker und Künstler aus aller Welt vereint. Für die JUNI Tournee durch 9 Städte in NRW hat Engelien eine Besetzung der Extraklasse zusammengestellt. Der finnische Gitarrist Muddy Manninen, bekannt aus seiner Zeit bei Wishbone Ash, trifft auf die britische Saxophonistin und Sängerin Patsy Gamble. Diese dynamische Kombination verspricht eine einzigartige Fusion aus Blues, Rock und Funk. Gamble, Finalistin des British Blues Award 2011 und 2012, ist keine Unbekannte in der Musikszene. Mit ihrer Vielseitigkeit und ihrem Talent hat sie bereits an der Seite von Größen wie Steve Winwood und Mick Jagger brilliert. Zusammen mit Manninens virtuosem E-Gitarrenspiel entsteht eine unwiderstehliche Mischung, die das Publikum in ihren Bann ziehen wird. Doch das ist noch nicht alles. Manni von Bohr, ein Meister seines Fachs und eine Legende des Drumsounds, wird die Bühne mit seiner unvergleichlichen Technik und seinem Know-how zum Beben bringen. Als "The Pope of Drumming" von keinem Geringeren als dem renommierten US-Magazin "Modern Drummer" betitelt, schreibt von Bohr mit seiner Arbeit als Drummer für Bands wie "Birth Control" und dem Randy Hansen Projekt, sowie als Mitglied der deutschen Rockikone "Bröselmaschine" Musikgeschichte. Sein Talent und seine Leidenschaft für das Schlagzeug haben ihn zu einem gefragten Solokünstler, Autor und Workshop-Lehrer gemacht, der sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrungen gerne mit anderen teilt. GO MUSIC verspricht einen Abend voller mitreißender Musik, von renommierten Künstlern präsentiert. Ein Muss für alle Musikliebhaber, die den Sommer mit den Klängen von Weltklasse-Musikern einläuten wollen. Gönnen Sie sich diesen musikalischen Höhepunkt, bevor die Sommerpause beginnt. Restaurant »Gdanska« Altmarkt 3 46045 Oberhausen E-Mail: info@obsaitensprung.de

20 € Eintritt

Tonio Schachinger, Echtzeitalter – Literaturhaus

Gdanska Theater Gutenbergstraße 8, Hofeinfahrt, 46045 Oberhausen

Auf den ersten Blick ein Schulroman entpuppt sich „Echtzeitalter“ als mit feinsinniger Ironie durchsetzter Gesellschaftsroman.

15,00€ Eintritt

Becky Sikasa (DE) – Indie Radar Ruhr

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

„Die BBC nannte Becky Sikasa “Future Superstar in loading buffer mode”. Und mit dieser Prognose sind sie nicht alleine: Musikliebhaber und Kritiker ziehen Vergleiche zur unaufgeregten Magie einer Cleo Sol oder Olivia Dean, so mühelos webt Becky Sikasa Harmonien übereinander, schreibt berührende, vibrierende off-pop Songs. So berührend, dass ihre Debüt EP “Twelve Wooden Boxes” neben den Alben von Paolo Nutini, Joesef und Young Fathers für das “Scottish Album of the Year” nominiert wird.“

15 € Eintritt

Beatkeller-Geschichten – Gitarrissimo

Literatur Keller Zugang Gutenbergstr. 8, Oberhausen, DE, Deutschland

Im Gdanska-Keller geht es am Dienstag weiter. Die eigentliche Beatgeschichte hatte in diesem Jahr ihren Höhepunkt erreicht und schwappte mit der "British Invasion" vor allem nach Amerika über. Vorrübergehend war nicht ein amerikanischer Titel in den britischen Charts. Und es war auch das Jahr des ersten Beatles-Film "Yeah! Yeah! Yeah!" (A Hard Days Night). Geschichten und vor allem die Lieder und Fotos von damals werden wie immer von Jürgen Reinke präsentiert. Sein über 60 Jahre gesammeltes Wissen möchte Gitarrissimo-Chef Jürgen Reinke mit dieser Reihe gerne mit Gleichaltrigen teilen oder an Jüngere weitergeben. Pro Folge werden im Schnitt etwa 20-25 Titel, die für das entsprechende Jahr von Bedeutung waren oder eine wichtige Bedeutung für die weitere Entwicklung der Rockmusik in den 60ern oder 70ern hatten, gespielt. Dafür steht Reinke seine umfangreiche CD-Sammlung mit über 60.000 Titeln zur Verfügung. Die Musiktitel werden mit Musikerfotos, Plakatfotos, Plattencovern u.ä. "per Beamer auf die Leinwand gebracht" bildlich unterstützt. Hierzu stehen dem Erzählenden weit über 100.000 Abbildungen zur Verfügung, die auch zum Teil aus dem „Archiv für populäre Musik“ in Dortmund stammen. Der verbale Teil der Veranstaltung wird nicht vollchronologisch wie früher im Geschichtsunterricht ablaufen, sondern zu jedem der gespielten Titel wird in einem kurzen Text berichtet, warum er nach Ansicht des Verfassers wichtig ist und der Song deshalb ausgewählt wurde. Nach Ende der knapp zweistündigen Veranstaltungen (mit Pause) gibt es noch ausreichend Gelegenheit, sich im gemütlichen Kreis an die „Alten Zeiten“ zu erinnern und die eine oder andere Geschichte von damals zu erzählen. www.obsaitensprung.de

10,00 € Eintritt

Lunates (DE) • Vorzeigeschwiegersöhne (DE) – Indie Radar Ruhr – Endlich Sommer 2024

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

Eine neue Band lässt man sich am besten selbst vorstellen. Also, dann mal los, mit den ersten Zeilen des wunderbaren »Sure To Be Fine«, der bislang neusten Single von »Lunates«: »Clenched fists and a first kiss/ the first time that I had the guts to talk to her/ Five shots and the night was/ like the stuff we used to see on television« Und da stimmt natürlich gleich alles, denn wenn dieser Vor-Verliebtheit-blubbert-es-in-der-Magengrube-Text zugedeckt wird von pendelnden Chorusgitarren und einer guten Anzahl von BPMs, dann sieht man gleich all das Zeug aus dem Fernsehen vor dem inneren Auge: Lippen, die sich zum ersten Mal berühren, betrunkenes Händchenhalten, Rotweinflecken und ausgedrückte Zigaretten auf dem Teppich vielleicht auch. Lyrics wie Szenen aus einem Coming-of-Age-Film. Soundtrack, um nachts ins Freibad einzubrechen. Geschrieben von einer Band, deren Namen man sich besser jetzt sofort merken sollte, denn so dringlich dem Zwischenmenschlichen verschrieben und gleichzeitig so tanzbar kam in Deutschland schon lange kein Indie mehr daher: »Lunates«, das sind sechs junge Menschen, kennengelernt an der Kunstuni in Essen, und doch im Auftritt gänzlich unprätentiös. Mit Jacken kaum über den Schultern, Turnschuhen und ungebügelten Hemden springen sie auf ihrem Pressefoto in die Luft, so lässig, dass man glaubt, die hätte man doch alle erst neulich auf der WG-Party getroffen, auf dieser einen, wo so gute Musik lief. Da ist Maria, die Sängerin, Jan und Wiktor (Gitarre), Joshi (Bass), Emma (Keyboard), Jonathan (Schlagzeug). Die Songs sind Kollaborationen aller Mitglieder, die teilweise Wurzeln in der Klassik haben, teilweise im Jazz, aber auch im Metal oder Punkrock, und vielleicht sind es diese Unterschiede, die »Lunates« so einen konsequenten Sound, so eine genau ausdefinierte Schnittmenge geben: »Safe Wave« etwa, der erste Song der Band, beginnt mit einem »The Cure«-artigen Synthesizer, geht dann auf in feinstem Indie-Pop Gewand, in einem mehrstimmigen Balanceakt zwischen Selbst- und Menschenliebe, irgendwo zwischen Bands wie »Alvvays«, »Wolf Alice« und Sam Fender. Bei »Lunates« scheint alles sofort am richtigen Platz, alles wirkt grundlogisch, in den Liedern und auch auf der Bühne. Deswegen leuchtet es ein, dass »Lunates« in ihrer kaum ein Jahr alten Bandgeschichte bereits Supportgigs für Künstler:innen wie »SHITNEY BEERS«, »Stina Holmquist« oder »Tigermilch« spielen durfte und schon jetzt in ihrer Heimat eine nicht zu verachtende Fangemeinde hat. Und das – wohlgemerkt – noch ganz ohne erste größere Veröffentlichung. Die ist, in Form einer EP, für 2024 geplant. Die Vorzeigeschwiegersöhne sind Leo und Lars, beste Freunde, die sich schon seit 10 Jahren kennen und seit 2015 in unterschiedlichsten Konstellationen gemeinsam auf Bühnen gestanden haben! Sie haben in ihren letzten Shows erfahren dürfen, dass es nicht mehr als zwei Instrumente, zwei Stimmen und ne dicke Portion Stimmung braucht, um den Raum zum brennen zu bringen. Sowohl ihre Lieder als auch ihr die Lieder in ein komödiantisches Tuch einwickelndes Bühnenprogramm beziehen das Publikum mit ein und schaffen eine interaktive Konzerterfahrung. Ihre Show lebt von ihrer Kommunikation auf der Bühne, denn das sie sich in- und auswendig kennen, spiegelt sich auch in der Live-Performance wider. In den Liedern geht es um die Dinge, die einen vermeintlichen Vorzeigeschwiegersohn nunmal so beschäftigen. Vor allem um die Liebe. In verträumten, aber immer wieder mit Überraschungen gespickten Balladen oder fetzigen Hymnen wird vor allem eines klar: Sie nehmen sich selbst nicht allzu ernst. Abgesehen von ihren Texten mit Identifikationspotenzial machen sie schlichtweg „tighte“ und dynamische Livemusik. Mit Klavier und Akustikgitarre ist ihr als Retro Pop geschimpfter Sound stark vom Vibe der 70er Jahre inspiriert. Ebenso wie ihre Bühnenoutfits. Irgendwas zwischen Simon and Garfunkel, Reinhard Mey, AnnenMayKantereit und Helge Schneider beschreibt die beiden großen Jungs mit lockigem und gewelltem Haar am besten. Als Trademarks unseres Sounds gelten Leos vielseitige, mehrere Oktaven durchreichende Stimme und der von Billy Joel inspirierte Pianostil von Lars. Ihre Show ist mehr als nur Live-Musik, es ist ein Kurzfilm, in den man eintaucht und für einige Momente im Meer der Schönheit treibt. Ihre Debut-EP „Mit Milch & Zucker“ erscheint am 14.06. und präsentiert mit fünf bezaubernden Songs das, was die deutsche Pop-Szene gerade braucht – die Vorzeigeschwiegersöhne. Eintritt ist frei, für das Sitzen im Biergarten müsst ihr aber reservieren.

Kostenlos

Darius Dudek – Pianokonzert auf der Terrasse – leider abgesagt

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

Darius Dudek ist ein vielseitiger Pianist, der in verschiedenen musikalischen Projekten mitwirkt. Seine Bandbreite reicht von Jazz bis Pop. Dudeks Spiel ist geprägt von einer tiefen emotionalen Ausdruckskraft, die sowohl Liebhaber klassischer Melodien als auch Fans moderner Klänge begeistert.

Kostenlos

benrose – Endlich Sommer 2024

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

Eintritt ist frei! Die Band spielt draußen auf der Terrassenbühne im Biergarten des Gdanska. Die Tische sind gegen Regen geschützt. Sollte es stark regnen, findet die Veranstaltung im Saal statt. Der Eintritt ist frei, für die Künstler und Techniker fährt ein Spendenboot durch die Reihen. Tischreservierung: https://www.gdanska.de/tisch-reservieren/

Kostenlos

im taxi rauchen(DE) • Kira Grohs (DE) – Indie Radar Ruhr – Endlich Sommer 2024

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

im taxi rauchen: Songwriterpunk seit 2019 Darf man im taxi rauchen? Die Songwriterpunks Thore und Maurice aus Essen machen das seit 2019 auf ihre Weise: Indie-Alternative-Rock mit deutschen Texten, die aus ihren Herzen plaudern. Nuanciert bis plakativ, gutgefühlt bis schlechtgelaunt. Ihr zweites Album “Snabel” schlägt einen Bogen über Subjektivitäten, verpasste Chancen, Hommagen an Idole und das Ankreiden von Fragwürdigkeiten. Musikalisch eine gesunde Mischung des eigenen Stils mit den Spuren ihrer Helden und Freunde, wovon sie sich sogar zwei auf die neue Platte eingeladen haben. Snabel ist ab dem 12. April 2024 bei Dackelton Records erschienen und auf allen gängigen Streamingplattformen, sowie als CD oder LP verfügbar. im taxi rauchen steht dafür, etwas tun zu dürfen, was man einfach mal braucht und das zu teilen, mit denen die es wollen. Vers. 1: Kira schreibt Texte zum Mitfühlen. Die 20-jährige Songwriterin erzählt in ihren Songs von Aufbruchsstimmung und Veränderung, vom Erwachsenwerden. Im Moment wartet sie auf das erste Eis des Sommers und ihre nächsten Releases. „Ich wünsche mir, dass meine Musik Emotionen hervorruft und Menschen dazu tanzen, nachdenken, sich darin selbst entdecken können.” Im Moment leben, mutig sein, daran glauben, dass alles möglich ist; danach lebt Kira momentan. Vers. 2: Kira schreibt, um Momente einzufangen. „Musik kann so viel mehr als Worte. Ich möchte, dass Menschen zu meiner Musik tanzen können oder nachdenken und sich selbst ein bisschen darin wiedererkennen.“ Mutig sein, ans Meer fahren, nie die Angst gewinnen lassen – mit diesen Themen beschäftigt sich die 20-jährige im Moment. Seit dem 1.März veröffentlicht Kira Songs, bis ihre erste EP „Überwintern“ am 13.September, ihrem Geburtstag erscheint. „Dieses Jahr ist das perfekte Jahr um zu starten. Und meine EP ist mein Geburtstagsgeschenk an mich selbst.” Eintritt ist frei, für das Sitzen im Biergarten müsst ihr aber reservieren.

Kostenlos

nomedia – Endlich Sommer 2024 – Abgesagt

Gdanska Altmarkt 3, 46045 Oberhausen

Abgesagt wegen Krankheit - Wird nachgeholt. Eintritt ist frei! Die Band spielt draußen auf der Terrassenbühne im Biergarten des Gdanska. Die Tische sind gegen Regen geschützt. Sollte es stark regnen, findet die Veranstaltung im Saal statt. Der Eintritt ist frei, für die Künstler und Techniker fährt ein Spendenboot durch die Reihen. Tischreservierung: https://www.gdanska.de/tisch-reservieren/

Kostenlos

Beatkeller-Geschichten – Gitarrissimo

Literatur Keller Zugang Gutenbergstr. 8, Oberhausen, DE, Deutschland

Im Gdanska-Keller geht es am Dienstag weiter. Die eigentliche Beatgeschichte hatte in diesem Jahr ihren Höhepunkt erreicht und schwappte mit der "British Invasion" vor allem nach Amerika über. Vorrübergehend war nicht ein amerikanischer Titel in den britischen Charts. Und es war auch das Jahr des ersten Beatles-Film "Yeah! Yeah! Yeah!" (A Hard Days Night). Geschichten und vor allem die Lieder und Fotos von damals werden wie immer von Jürgen Reinke präsentiert.

10,00 € Eintritt